Last Christmas jetzt in 4k gestochen scharf - dank
Last Christmas jetzt in 4k gestochen scharf - dankFoto-Quelle: Sony / Youtube
"Last Christmas" JETZT auch in 4K - Bitte nicht aufregen!

Unser Autor wünscht frohe Weihnachten - und fragt sich, was an der neuen Version des Videos zum Popklassiker "Last Christmas" so schlimm sein soll, dass jetzt alle die Hände über dem Kopf zusammenschlagen. Tipp: Es hat nichts mit Technik zu tun! Mehr mit unserer Einstellung zum Fest. Eine Kolumne von Hermann Weiß

Wie alle, die mit dem Weihnachtsklassiker "Last Christmas" von Wham! groß geworden sind, kenne ich den Song und das Video in- und auswendig.

Und ich find’s nett von Sony, dass sie den Clip nun endlich so restauriert haben, dass das Verschwommene weg ist und die Bildqualität so, wie man das im 21. Jahrhundert und im Zeitalter von 4K erwarten darf.

Aber mir war auch sofort klar, dass es einen Aufschrei geben würde.

Irgendwie hat heute ja jeder Angst, dass ihm was weggenommen wird - das Bargeld, die Zinsen, die Panzer-Alleen für den SUV.

Aber was Weihnachten angeht, sind wir besonders empfindlich.

Weihnachten soll sein, wie es immer war.

Eingeschliffene Rituale an Weihnachten besonders wichtig

Andererseits sind es genau die eingeschliffenen Rituale und die Aussichtslosigkeit aller Versuche, daran etwas ändern zu wollen, die zwischendurch ganz tierisch nerven.

Und Wham! und "Last Christmas" sind nun mal seit 35 Jahren(!) Bestandteil unseres Weihnachtskosmos.

So gut Sony das also auch gemeint haben mag mit dem neuen, extrascharfen "Last Christmas"-Clip, so aussichtslos war es auch.

Wer 1984, beim x-ten Durchlauf des gerade erschienenen Clips, Symptome von Schneeblindheit an sich zu verspüren glaubte, will genau dieses Gefühl jetzt wieder haben. Und kein anderes.

Das ist die Weihnachtsfalle.

So funktioniert sie.

Ich weiß es.

Heilig Abend ist "Murmeltiertag"

Und trotzdem ist auch bei mir Heilig Abend wieder "Murmeltiertag", wenn Sie wissen, was ich meine (sonst "Und täglich grüßt das Murmeltier" googlen!). Und natürlich regt mich das auf.

Zum Beispiel bin ich komplett gegen diesen Geschenke-Wahn. Aber: Kann die Antwort auf Konsumterror wirklich sein, dass man lieben Menschen nichts schenkt? Ist das konsequent? Oder kindisch? Und sagt es am Ende nicht doch mehr über das Verhältnis des Schenkers zum Beschenkten aus als über echte oder vermeintliche Grundüberzeugungen?

Ewige Frage: Weihnachtsbaum?

Noch nicht fertig bin ich auch mit der Weihnachtsbaum-Frage. Und das hat gar nichts damit zu tun, dass ich mich von irgendeiner Klimafraktion unter Druck gesetzt fühle, die das Schlagen von (Christ-)Bäumen selbst in eigens dafür angelegten Schonungen für eine umweltpolitische Todsünde hält. Aber: Ob wirklich jeder in der Familie, Eltern und (erwachsene) Kinder, Oma und Opa und der Rest der Verwandtschaft einen eigenen Baum braucht, wenn man die Tage doch eh miteinander verbringt?

Apropos Klima!

Könnten wir, bitte, endlich damit aufhören, vom "leise rieselnden Schnee" zu singen, wenn klar ist, dass es auch heuer keine "weiße Weihnacht" gibt? Und wenn wir eh längst wissen, dass unser kollektives Gedächtnis und, komischerweise, auch unser persönliches Erinnerungsvermögen uns da seit jeher mit nichts als Fake News füttern?

Zimt und Zucker verloren

Die Seriösen unter den Meteorologen verweisen ja immer wieder darauf, dass es so etwas wie einen zwingenden Zusammenhang zwischen Weihnachten, klirrender Kälte und Schnee nicht gibt. Mal, sagen sie, gab es im Dezember viel Schnee und ordentlich Frost, mal war’s warm und hat dazu vielleicht sogar geregnet.

Trotzdem kenne ich nur Leute, die seit Tagen jeden Morgen aus dem Fenster starren, voller Erwartung, wie Kinder auf einen dieser aus der Zeit gefallenen Adventskalender mit viel Glitzer (aber ohne Schokolade).

Tja, mit uns ist echt Zimt und Zucker verloren!

Da lob’ ich mir den Ober-Trickster, Frank Sinatra, wen den noch jemand kennt.

Der Schauspieler und Sänger hat schon vor ewigen Zeiten das Weiße vom Himmel herab beschworen ("Let It Snow! Let It Snow! Let It Snow!").

Traumpaar: Ava Gardner und Frank Sinatra
Traumpaar: Ava Gardner und Frank SinatraFoto-Quelle: imago/UPI Photo

Selbst aber hat er am Weihnachtstag ganz laid back, aus dem Liegestuhl am Pool seines ultracoolen Bungalows im kalifornischen Palm Springs, Ava Gardner zugezwinkert. Hin und wieder hat er mit den Eiswürfeln im Glas geklimpert. Und Santa Claus? Hat er für den Rest des Tages und der Nacht einen guten Mann sein lassen.

In diesem Sinn: Haben Sie’s schön!

Ob mit "Last Christmas" oder ohne.

Und kommen Sie gut ins Neue Jahr.


Hermann Weiß ist freier Autor. Er hat (u.a.) für die "Abendzeitung" geschrieben, war Kulturredakteur im Münchner "Welt"-Büro. In "Mittlere Reife", seiner wöchentlichen Kolumne auf wize.life, nimmt er sich Alltags- und Zeitgeistphänomene vor und macht sich darauf seinen ganz persönlichen Reim.

7 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Was sollte dieser Blödsinn bitte? Diese blöden Sprüche, da kann man darauf verzichten.
Was will dieser Jornalist eigentlich damit bezwecken ?
Weihnachten begehen die Menschen so wie sie es gewohnt sind oder es möchten. Da sollte sich keiner reinmischen, auch nicht dieser Jornalist.
Dieser Jornalist der so manchen Blödsinn schon bereits geschrieben hat, sollte besser wieder zu seinem früheren Arbeitgeber zurück gehen, denn ich glaube, das er da besser aufgehoben ist. Denn als freier Jornalist sollte man nur arbeiten, wenn man was davon versteht.
wize.life-Nutzer
Cornelia,
er sucht vielleicht ein Zuhause für seinen Auswurf. Immerhin kann er ja davon leben - egal obs gefällt oder nicht.
Mich würde seine Biografie interessieren. Er sich für uns uns, schreibt danach seine Geschichten - also immer schön druckreif schreiben - dann hat ers leichter
wize.life-Nutzer
Hallo Margarethe , es ist nur die Wahrheit , aber heut zu Tage verstehen die Menschen nichts , aber auch garnichts, sie sehen nur sich selber. Deshalb bevor man antwortet bitte im Spiegel sich selbst anschauen. Ich habe es eben so geschrieben, da ich so denke.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Was ist 4K?
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Panzeralleen für SUV ? Da brauche ich gar nicht weiter lesen, wieder mal einer linken Weltverbesserer, die hier keine Gelegenheit auslassen, das Volk für Ihre " Grün/Linke" Umgestaltung einzustimmen. Diesen Leuten mit Faken zu kommen habe ich längst auf gegeben, da kann man eher einer Kuh Klavierspielen beibringen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Der weihnachtliche Ursprung und Sinn gerät immer mehr unter die Geschenkekartons wie unter das Papier. Sie scheinen fast keine Rolle nehr zu spielen, ausser für die Wenigen in der Stunde Kirchenbesuch. Kommerz hat das Fest so sehr im Griff, dass es zu einem Event verkommen ist, der auch noch einen ungeheuren Druck ausübt. "Das Fest der gegenseitigen Ausbeutung auf christlicher Grundlage" feiert weiter fröhliche Urständ und kein Ende in Sicht. Wieder neu entdeckt und mittlerweile Hauptsache, Tradition, warum auch immer!? Und nun schöne und gute Erholung bis zum nächsten Jahr😊
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Die Gestaltung von Weihnachten, mit oder ohne Baum, sollte jedem selber
überlassen werden! Frohe und gesegnete Weihnachten allerseits.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.