Ein BMX2000 als Weihnachtsgeschenk 1984
Ein BMX2000 als Weihnachtsgeschenk 1984Foto-Quelle: Alexander Schiechel
Walkman, Band Aid, Timm Thaler: So war Weihnachten in den 80er-Jahren

"Do they know it's Christmas Time" lief im Radio hoch und runter. Unterm Baum lag mit Glück der erste Walkman. An den Feiertagen sah man mit der ganzen Familie ZDF-Weihnachtsserien im TV. So war Weihnachten in den 80er Jahren. So bunt, so unkompliziert, so aufregend!

Wenn ich heute in der Adventszeit die Christmas-Songs von Wham!, Band Aid oder Queen im Radio höre, denke ich an meine Kindheit in den 80er Jahren zurück. Aber auch die Nummer-1-Hits "Sunshine Reggae" von Laidback und "I Like Chopin von Gazebo" liefen 1983 noch bis in den Winter hinein und lösen deshalb heute auch Weihnachts-Emotionen bei mir aus.

Unter deutschen Weihnachtsbäumen standen in den 80ern viele bunte Geschenke, worin glückliche Kinder und Teenager Zauberwürfel, den ersten Walkman, ein Kettcar oder wie in meiner Lieblings-Erinnerung ein BMX2000 fanden! Bis zum Frühjahr fuhr ich damit im Keller im Kreis und konnte es kaum erwarten, zum Sportplatz meines Heimatdorfes zu radeln, um dort die neue Errungenschaft stolz meinen Freunden zu zeigen.

Ein BMX2000 als Weihnachtsgeschenk 1984
Ein BMX2000 als Weihnachtsgeschenk 1984Foto-Quelle: Alexander Schiechel

Fast jedes Kind zwischen 8 und 18 Jahren hatte bereits einen Walkman oder wünschte sich mit Nachdruck einen zu Weihnachten. Darauf liefen dann entweder Hörspiele wie "Die drei Fragezeichen", selbst aufgezeichnete Radio-Charts, Kuschelrock oder Hits der Neuen Deutschen Welle, die man in der Hitparade von Dieter Thomas Heck präsentiert bekam.

Auch sehr beliebt als Geschenke waren Spiele wie "Vier gewinnt", "Spiel des Lebens" oder "(Super-)Senso" von MB, welche man nach dem Auspacken mit und vor allem gegen Eltern und Großeltern gespielt hat und natürlich in kürzester Zeit gewann.

Vor allem aber lag richtig viel Schnee, zumindest bei uns in Bayern. Schon am 6. Dezember mussten wir dem als Nikolaus verkleideten Bekannten meiner Eltern den Weg zum Haus freischaufeln. Der Schnee ging uns Kindern bis zu den Hüften und der Schlitten in der Garage wurde tatsächlich noch genutzt.

Und wie schön war es erst an den Weihnachtsfeiertagen, wenn man sich mit seinen Weihnachtsgeschenken beschäftigen und dann auch noch ZDF-Weihnachtsserien gucken konnte. Timm Thaler, Silas, Nesthäkchen, Patrik Pacard oder Anna: Von wegen "Kinderserien", meine Eltern haben genauso gebannt auf den Röhrenfernseher geschaut wie wir Schulkinder. Die Intro-Melodien bleiben bis heute unvergessen und lösen wunderbare Erinnerungen aus.

Ich wünsche mich oft zurück in diese Zeit - auch, wenn ich natürlich weiß, dass nicht alles so wunderschön für alle Beteiligten an diesen Tagen war. Jedenfalls gab es meine Großeltern noch, mit denen wir textsicher und inbrünstig Weihnachtslieder sangen und uns beim gemeinsamen Fondue Platz für unsere Spieße im Topf erkämpften. Für uns Kinder der 80er war an diesen Tagen alles perfekt. So zumindest habe ich diese Erinnerungen für immer in meinem Kopf gespeichert.

Lesen Sie auch:

"Last Christmas" JETZT in 4K - Bitte nicht gleich aufregen!

3 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Da kommen Erinnerungen auf
Timm Thaler und "Spiel des Lebens" und natürlich die Maxi- Single von Band Aid und damit das Gefühl etwas Gutes getan zu haben
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
kann mich auch noch dran erinnern

und wenn ich an Queen denke dann an


aus dem Jahr 1984
eines meiner Lieblingsweihnachtslieder
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Ach ja - diese Filme habe ich auch gerne gesehen :
Timm Thaler, Silas, Nesthäkchen
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.