Vom Online Leben zum echten Leben - ein kleinerer Schritt als Sie denken
Vom Online Leben zum echten Leben - ein kleinerer Schritt als Sie denken
Vom Online Leben zum echten Leben - ein kleinerer Schritt als Sie denken

Besonders im letzten Jahr ist das Internet für viele Menschen deutlich wichtiger geworden. Wir nutzen es zur Kommunikation mit Familie, Freunden und Arbeitskollegen, um Bestellungen über das Internet aufzugeben und zu verfolgen, um wichtige Informationen zu recherchieren und für viele andere Dinge. Abgrenzungen zwischen unserem realen Leben und dem Online-Leben verschwinden dabei in vielen Bereichen.

Vom Online Leben zum echten Leben - ein kleinerer Schritt als Sie denken


Besonders im letzten Jahr ist das Internet für viele Menschen deutlich wichtiger geworden. Wir nutzen es zur Kommunikation mit Familie, Freunden und Arbeitskollegen, um Bestellungen über das Internet aufzugeben und zu verfolgen, um wichtige Informationen zu recherchieren und für viele andere Dinge. Abgrenzungen zwischen unserem realen Leben und dem Online-Leben verschwinden dabei in vielen Bereichen.

Die eigene Online-Identität wird immer wichtiger


Wer heute im realen Leben einen neuen Job sucht, muss sich darauf einstellen, dass potenzielle Arbeitgeber die Beiträge anschauen, die wir oder Andere über uns im Internet veröffentlichen. Dazu gehören private Fotos in den sozialen Netzwerken, Kommentare, Beiträge auf Webseiten, Presseberichte und viele andere Informationen. Es gibt viele weitere Beispiele dafür, dass unsere digitale Identität einen immer höheren Stellenwert einnimmt.

Jobs, die vom heimischen Schreibtisch aus erledigt werden und Freizeitbeschäftigungen, die ausschließlich im Internet stattfinden sind auch keine Zukunftsmusik mehr, sondern für immer mehr Menschen Realität. Sogar der Aufbau beruflicher und privater Kontakte findet zunehmend im Internet statt und hier können sogar Freundschaften entstehen.

Das Spielen an Online Spielautomaten und anderer Spiele im Online Casino galt bisher als private Angelegenheit, doch auch hier bilden sich Zirkel, Gruppen und ganze Gemeinschaften, die sich im Internet darüber austauschen, ihr Glück und ihr Pech teilen und sich gegenseitig mit aktuellen Informationen versorgen. Bei vielen Hobbys findet eine Vernetzung von Gleichgesinnten statt, von der alle profitieren.

Im Bereich der Kommunikation verwischen die Grenzen zwischen dem realen Leben und der Online-Welt besonders schnell. Dieselben Apps, mit denen wir mit realen Familienmitgliedern und Freunden kommunizieren, nutzen wir zunehmend auch für berufliche Kontakte, Mitteilungen für Online-Bekanntschaften und der Kommunikation mit Firmen, Dienstleistern und Behörden.

Virtuelle Konferenzen, Treffen und Besprechungen gehören ebenfalls in vielen Bereichen schon wie selbstverständlich zu unserem Leben. Ein erstes Vorstellungsgespräch bei einer Bewerbung um einen neuen Job, Mitgliederversammlungen von Vereinen und in bestimmten Fällen sogar Arzttermine können heute virtuell im Internet stattfinden.

H2: Wenn das Online-Leben wichtiger wird als das reale Leben

Manche Spieler haben ihr Leben inzwischen zum Großteil in die virtuelle Welt verlegt. Spiele wie Second Life ermöglichen dies ohne Probleme und erlauben Spielern sogar dort echtes Geld zu verdienen. Für viele Freelancer und Angestellte mit Bürojobs im Home-Office ist das Internet inzwischen auch beruflicher Mittelpunkt.

Wer dazu noch fleißig Online-Banking nutzt, seine Einkäufe und Essensbestellungen im Internet aufgibt und Videochats mit Freunden und Bekannten nutzt, kann sich relativ problemlos ein Online-Leben aufbauen, welches wichtiger ist, als das reale Leben. Ob dies in jedem Fall erstrebenswert ist, ist dabei natürlich eine andere Frage.

Wichtig ist es, sich der Tatsache bewusst zu sein, dass es vom realen Leben zum Online-Leben für immer mehr Menschen nur ein kleiner Schritt ist. Auf die unbestreitbaren Vorteile und Annehmlichkeiten des digitalen Lebens sollte niemand verzichten. Menschliche Beziehungen im realen Leben lassen sich allerdings nur schwer durch digitale Kommunikationsmittel ersetzen.

Das private Gespräche mit Familienangehörigen, guten Freunden und engen Geschäftspartnern findet nach wie vor am besten im realen Leben statt. Technische Möglichkeiten bieten hier keinen Ersatz für eine private vertrauensvolle Umgebung und auch die Kommunikation im realen Leben ist einfacher, da man beispielsweise die Botschaften, die über Mimik, Gestik und den Tonfall der Stimme vermittelt werden, besser verstehen und interpretieren kann. Auch ein gemeinsames Mittagessen, Kneipenbesuche oder die gemeinsame Ausübung eines Sports oder Hobbys bringen viele Vorteile, die man im Internet nicht finden wird.

Welchen Stellenwert man dem Online-Leben in seinem eigenen Leben zukommen lässt, ist eine individuelle Entscheidung, die von vielen Faktoren abhängig ist. Man sollte sich aber in jedem Fall darüber bewusst sein, dass das Online-Leben immer wichtiger wird und das die Grenzen zwischen den beiden Leben immer mehr verwischen.