► Video
2,5 Meter Neuschnee! Das Neue Jahr beginnt mit Sturm und Arktisluft
2,5 Meter Neuschnee! Das Neue Jahr beginnt mit Sturm und ArktisluftFoto-Quelle: Pixabay
2,5 Meter Neuschnee! Das neue Jahr beginnt mit Sturm und Arktisluft

Noch ist das Wetter in Deutschland geradezu idyllisch. Es ist oft sonnig, manchmal auch nebelig und ziemlich kalt. Hoch Xia sorgt für ruhiges kühles Winterwetter. Doch das ändert sich im neuen Jahr. Die Westwinde werden stärker – und damit kommen Sturm und auch Schnee nach Deutschland.

Die Menge ist noch unsicher. Dass Schneefall kommen wird, ist aber absehbar. Es geht bereits am ersten Wochenende los. Ein Ausbruch arktischer Luftmassen erfasst Deutschland ab Samstag, den 04.01.2020. Die Schneefallgrenze fällt zeitweise auf null, das bedeutet, dass es überall schneien kann. Doch der einsetzende Wind sorgt im Tiefland für eine gute Durchmischung. Daher bleibt der Schnee erst ab 600 Meter Höhe liegen.

Hier im Video: So wird das Wetter im neuen Jahr!

10-Tages-Radar: Hier checken, wie das Wetter an Ihrem Ort genau wird!


Schnee in den Alpen

In den Alpen scheint es besonders stark. Je nach Wettermodell sind schon bis zum Sonntagabend ein halber Meter Neuschnee möglich. Die Kaltluft könnte allerdings auch nur den Osten Deutschlands treffen. Dann wäre mit deutlich weniger Schneefall zu rechnen.

Schnee und Sturm gehen weiter

Doch auch wenn es am ersten Wochenende nur 30 Zentimeter Schnee in Staulagen sollte, war das noch nicht alles. Bis Mitte Januar kommt es noch zwei weitere Male zu kräftigen Schneefällen. In der zweiten Januarwoche droht ein neuer Sturm, der stärker prognostiziert wird als der vorherige. Auf der Nordsee kann es Orkanböen geben, und es schneit stark an den Nord- und Westhängen der Mittelgebirge und an den Alpen. Schließlich ist ein drittes Schneefallgebiet ab dem 10. Januar nicht ausgeschlossen.

Mild – allerdings nur im Flachland

Natürlich sind noch keine genauen Prognosen möglich, aber die Wettermodelle sind sich insofern einig, dass es bis Mitte Januar kräftig schneit, vor allem in den Mittelgebirgen und den Alpen. Das passt gut zur allgemeinen Vorhersage für Januar, nach der es windig und insgesamt mild werden soll. Mild allerdings nur im Tiefland, in den Bergen wird es aufgrund der Höhenlage kälter. Kommen dann immer neue Tiefdruckgebiete in Deutschland an, dann schneit es in den Bergen kräftig.

Schneekatastrophe in den Alpen möglich

„Nur um mal eine Hausnummer zu nennen: Ich erwarte bis Mitte Januar auf jeden Fall einen Meter Neuschnee in den Alpen. Glaubt man den aggressivsten Wettermodellen, so sind auch 2,5 Meter Neuschnee möglich“, sagt Jan Schenk, Meteorologe bei The Weather Channel. Da werden Erinnerungen an den vergangenen Januar wach, als es schon mal eine echte Schneebombe in den Nordalpen gegeben hat. Das scheint sich zu wiederholen. In den Alpen droht eine Schneekatastrophe im Januar.

13 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Na sowas, Schnee und das im Winter, unerhört.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Greta wirds schon richten
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Die Eiszeit kehrt zurück, wie gut das Greta davon noch nichts merkt. Die Gletscher dehnen sich nach süden aus und Greta bekommt nen kalten Hinter . Den hat sie sich wahrlich verdient.
wize.life-Nutzer
Karl nicht Greta ist der Zoombie sonder Du. Scheinst j a sehr viel Erfahrung zu haben im Wetterbereich
wize.life-Nutzer
Danke geht voll zurück! Möge Dir die Heizung ausfallen!
wize.life-Nutzer
habe ofen und hacke mein holz selbst. Kannste du wohl nicht, sonst hätte ich an deiner stelle schon längst einmal das Brett vorm kopf verheizt, damit sich der blickwinkel minimal vergrößert.
wize.life-Nutzer
Oh, Feinstauberzeugung und CO2 vernebeln das Gehirn, und schädigen die Organe, dann ist ja alles klar. Es / Sie hackt........ Holz
wize.life-Nutzer
Lieber Karl ich kann dich beruhigen, besser ich hacke mein Holz, dann habe ich nicht soviel Zeit, und kann mich körperlich abreagieren. Ist irgenwie schon sehr suspekt, oder auch logisch was dabei heraus kommt, wenn ein Mensch den ganzen Tag sich nur durch geistige, mal sagen, unbelichtete Beiträge profiliert
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Wie kann sich der berüchtigte Klimawandel auch so massiv von seiner schlimmsten Seite zeigen. .....Wenn das Greta wüsste...... (Vorsicht Satire)....
wize.life-Nutzer
Die Wettervorhersage ist ne satire, wenn die Schneemaschine für Skipisten nachher 1 m aufbereiten muss, gab es jedenfalls schnee
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Wo ?In Grönland?
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Abwarten und Tee trinken, Ändern können wir es doch nicht
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
So etwas nennt man, glaube ich, Winter.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.