Unwetterwarnung in 34 Landkreisen und Städten - Europapokal-Spiel abgesagt

Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) berichtet, gelangt mit nordwestlicher Strömung Meeresluft polaren Ursprungs nach Deutschland. Dabei zieht an diesem Donnerstag Tief "Bianca" südlich der Main-Linie nach Osten und bringt dem Süden Sturm. Auch Schnee bis in tiefe Lagen ist möglich.

Heftige Stürme werden am Donnerstag in Deutschland erwartet - Passen Sie auf ...
Heftige Stürme werden am Donnerstag in Deutschland erwartet - Passen Sie auf sich auf!Foto-Quelle: imago images/Mario Hösel

+++ Beeinträchtigungen am Flughafen München möglich +++

Aufgrund des angekündigten Sturms "Bianca" und möglichen starken Schneefällen kann es im Laufe des heutigen Donnerstagnachmittags/-abends am Flughafen München zu Beeinträchtigungen im Flugverkehr kommen. Bitte informieren Sie sich bei Ihrer Fluggesellschaft über den Status Ihres Fluges.

Zum aktuellen Flugplan

+++ Amtliche Unwetterwarnung vor Orkanböen +++

Warnstufe Rot: Dem DWD zufolge drohen ab Donnerstagnachmittag orkanartige Böen beziehungsweise Orkanböen mit Geschwindigkeiten bis 130 km/h anfangs aus südwestlicher, später aus westlicher Richtung. In exponierten Lagen ab 1500 Metern muss sogar mit extremen Orkanböen bis 180 km/h gerechnet werden.

Diese Landkreise sind betroffen:

  • Berchtesgadener Land
  • Traunstein
  • Altötting
  • Rottal-Inn
  • Mühldorf a. Inn
  • Kreis und Stadt Landshut
  • Erding
  • Ebersberg
  • Kreis und Stadt Rosenheim
  • Miesbach
  • Kreis und Stadt München
  • Freising
  • Dachau
  • Fürstenfeldbruck
  • Starnberg
  • Weilheim-Schongau
  • Garmisch-Partenkirchen
  • Bad Tölz-Wolfratshausen
  • Landsberg am Lech
  • Aichach-Friedberg
  • Kreis und Stadt Augsburg
  • Unterallgäu
  • Ostallgäu
  • Oberallgäu
  • Stadt Kempten
  • Stadt Kaufbeuren
  • Lindau
  • Waldshut
  • Lörrach
  • Breisgau-Hochschwarzwald und Stadt Freiburg
  • Schwarzwald-Baar-Kreis
  • Emmendingen
  • Ortenaukreis
  • Freudenstadt
Unwetterwarnung (Rot) in Süddeutschland
Unwetterwarnung (Rot) in SüddeutschlandFoto-Quelle: DWD

Zudem gilt für die Südhälfte eine amtliche Warnung vor Schneefall. Demnach sind oberhalb von 400 Metern bis zu 15 Zentimeter Neuschnee möglich. Vorsichtig fahren!

+++ Europapokalspiel von Eintracht Frankfurt abgesagt +++

Aufgrund einer vorliegenden Orkanwarnung, bei der Böen mit Spitzen von bis zu 120 km/h vorausgesagt werden, muss das EuropaLeague-Rückspiel von Eintracht Frankfurt bei Red Bull Salzburg heute abgesagt werden.

Durch die prognostizierten extremen Sturmböen für den Großraum Salzburg hätten eine sichere Abreise und der sichere Aufenthalt am Stadiongelände – weder für die Zuschauer noch für die bei dieser ausverkauften Veranstaltung (29.000) im Einsatz befindlichen Personen – nicht gewährleistet werden können, heißt es.

+++ Wetteraussichten bis Freitagmorgen +++

Im Westen und Südwesten Deutschlands ziehen bereits am Vormittag Wolken auf, die sich im Tagesverlauf ostwärts ausbreiten. Es schneit bis in tiefe Lagen, im Westen und in der Mitte sowie an den Alpen oberhalb von 400 Metern muss laut DWD teils auch mit ergiebigen Schneefällen gerechnet werden. Die Höchstwerte erreichen zwischen 1 Grad in der Eifel und bis 8 Grad im Osten und Südosten. Im Bergland kann es zu Orkanböen kommen.

In der Nacht zum Freitag verlagert sich dem DWD zufolge das Niederschlaggebiet über die mittleren Landesteile in den Osten und Südosten. Dabei schneit es weiter teils kräftig, in tiefsten Lagen regnet es. In der Nordhälfte erwarten uns Schnee-, Regen- und Graupelschauer, an der Nordseeküste vereinzelt Gewitter. Es kühlt ab.

Achtung vor Schnee- und Eisglätte am Freitagmorgen. In Süddeutschland drohen anfangs stürmische Böen oder Sturmböen, teils schwere Sturmböen, in Hochlagen orkanartige Böen.

+++ IM VIDEO | Tief bringt Schnee +++

Der Winter hat es nun endlich bis nach Deutschland geschafft! Die ersten Schneeschauer haben heute schon den Westen erreicht und teilweise auch den Berufsverkehr lahmgelegt. Das war aber erst der Anfang: Am Donnerstag platzt bei uns ein Schneebömbchen.

10-Tages-Radar: Hier checken, wie das Wetter an Ihrem Ort genau wird!

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.