Hitzeopfer Hund: Bitte achten Sie auf Ihre Tiere
Hitzeopfer Hund: Bitte achten Sie auf Ihre TiereFoto-Quelle: Pixabay (Symbolfoto)
Dierdorf: Hund bei Hitze im Auto zurückgelassen - Armes Tier wimmert um sein Leben

Manche lernen es nie: Schon wieder ist ein Hund in einem Wagen trotz Hitze eingesperrt worden. Sein Wimmern hörte ein Passant. Wie die Polizei Neuwied am Sonntag mitteilte, ereignete sich der Vorfall am Vortag gegen 18 Uhr im rheinland-pfälzischen Dierdorf.

Der Zeuge meldete der Polizei den jaulenden Hund in einem verschlossenen Wagen. Das Auto parkte auf einem schattenfreien Parkplatz eines Supermarkts in Dierdorf. Sämtliche Fenster waren verschlossen. Der Halter konnte trotz intensiver Suche zunächst nicht gefunden werden.

Laut Polizei erschien die Besitzerin nach 15 Minuten und fuhr - ohne sich um den leidenden Hund zu kümmern - davon.

LESEN SIE AUCH:

Jülich: Hund stirbt qualvollen Hitzetod im Auto - Besitzer behauptete, dem Tier geht's gut


In diesem Zusammenhang möchte die Polizei nochmals ausdrücklich auf die Gefahren für Tiere in Fahrzeugen hinweisen und sensibilisieren. Immer wieder unterschätzen Autofahrer die Hitze in ihrem Fahrzeug und lassen ihr Tier im Auto zurück. Bei erhöhten Außentemperaturen kann es zu extremer Wärmeentwicklung kommen, die für das Tier tödlich enden kann. Lassen Sie daher ihr Tier niemals unbeaufsichtigt im Fahrzeug zurück.

IM VIDEO | Sommer extrem - So schützen Sie Ihren Hund vor der Hitze

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.