Mann (94) erschießt seine Ehefrau (80) - weil sie an Demenz litt

In den USA ist ein 94 Jahre alter Mann des Mordes angeklagt. Der Senior hatte am Montagabend in Venice im Bundesstaat Florida seine 80-jährige Ehefrau erschossen, die an Demenz litt.

Anschließend wollte sich Wayne J. selbst töten, doch als er die Waffe gegen sich richtete, löste sich kein Schuss aus der Pistole. Daraufhin rief der 94-Jährige die Polizei.

Wayne J. hat gestanden, seine Ehefrau erschossen zu haben
Wayne J. hat gestanden, seine Ehefrau erschossen zu habenFoto-Quelle: Venice Police/Twitter

Als die Beamten im Haus des Ehepaares eintrafen, fanden sie dort durch eine Schusswunde tödlich verletzte Frau. Ihr Ehemann Wayne J. wurde festgenommen, so die Venice Police in einer Mitteilung via Twitter.

Anklage wegen Mordes

Der 94-Jährige gestand die Tat und erklärte den Polizisten, dass seine Frau an Demenz gelitten und er beschlossen habe, ihr Leben zu beenden. Anschließend habe er Suizid begehen wollen. Vier Tage zuvor hatte Wayne J. seinen 94. Geburtstag gefeiert.

Der Senior wurde wegen vorsätzlichen Mordes angeklagt und sitzt derzeit in Haft.

Lesen Sie auch: Alzheimer: Forscher erkennen Krankheit 14 Jahre vor Diagnose - Hoffnung auf Durchbruch bei Therapie

Die Polizei von Venice spricht von einer "Tragödie" und nimmt diesen traurigen Fall zum Anlass, um darauf hinzuweisen, dass es für Betroffene Hilfe gibt.

"Sie sind nie allein", schreibt die Polizei auf Twitter. "Es gibt viele Menschen, die helfen können."

Im Video:

4 Tipps gegen Demenz: So kann man der Krankheit vorbeugen

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.