Fürstenzell: Mann wirft Hund seiner Freundin aus 3. Stock - Tier erliegt seinen Verletzungen

Wie grausam kann man sein? In Fürstenzell im niederbayerischen Landkreis Passau hat ein 50-Jähriger während eines Streits den Hund seiner Freundin aus dem dritten Stock geworfen. Der Yorkshire Terrier starb an seinen schweren Verletzungen. Die Polizei ermittelt.

Yorkshire Terrier ist drittem Stock geworfen - tot
Yorkshire Terrier ist drittem Stock geworfen - totFoto-Quelle: Pixabay (Symbolfoto)

Wie die Beamten mitteilten, sei der Mann während eines Beziehungsstreits am Samstag immer aggressiver geworden. Schließlich folgte die entsetzliche Tat. Als die Streife eintraf, war er jedoch nicht mehr vor Ort.

Wenige Stunden danach meldeten sich Verwandte des 50-Jährigen bei der Polizei. Vor ihrem Haus seien drei Autos zerkratzt worden. Eine Racheakt der Besitzerin des getöteten Hundes, vermuteten die Anrufer.

Die Polizei ermittelt nun, ob die beiden Taten tatsächlich in Verbindung miteinander stehen. Der Sachschaden an den Fahrzeugen beträgt rund 3600 Euro. Kann man reparieren. Der Terrier jedoch ist und bleibt tot.

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.