Kutenholz: Katze durch Nasenlöcher in Kopf geschossen - Fahndung!
Kutenholz: Katze durch Nasenlöcher in Kopf geschossen - Fahndung!
Kutenholz: Katze durch Nasenlöcher in Kopf geschossen - Fahndung!

Kutenholz. Ein Tierquäler hat in der niedersächsischen Gemeinde auf eine Katze angelegt und abgedrückt. Der Unbekannte schoss dem armen Tier durch die Nasenlöcher in den Kopf. Kater "Lucky" hatte aber auch noch weitere Verletzungen. Die Polizei sucht nach dem unbekannten Tierhasser.

Wie die Polizei an diesem Dienstag mitteilte, war "Lucky" am vergangenen Sonntag ab 19 Uhr in Kutenholz im Pappelweg unterwegs. Bei seiner Rückkehr vier Stunden später entdeckte sein Frauchen sofort die Verletzungen am Kopf

Sie vermutete zunächst, dass der Kater von einem Auto angefahren worden sein könnte und brachte ihn am Montag gleich zum Tierarzt. Der Veterinär stellte bei der Röntgenuntersuchung vier Luftgewehrkugeln im Körper des Tieres fest. Zwei der Kugeln müssen demnach durch die Nasenöffnungen in den Kopf geschossen worden sein.

Kater wehrte sich wohl heftig

Doch das ist nur möglich, wenn das Tier während der schrecklichen Tat festgehalten wurde. "Außerdem hatten alle vier Pfoten Verletzungen, die auf eine erhebliche Gegenwehr hindeuten", so die Polizei.

Das Tier wird nun in einer Tierklinik in Sottrum operiert. Die Behandlungskosten dürften sich auf mehrere hundert Euro belaufen.

Die Polizeistation Fredenbeck, Tel. 04149/933970, bittet um Hinweise auf den Tierquäler, der in der Umgebung des Pappelweges zu suchen ist, da sich der Kater nicht weit von zu Hause entfernt.

3 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Unglaublich, zu was Menschen fähig sind. Wobei Mensch der falsche Ausdruck ist. Mit dem Täter müßte man das gleiche machen 😡
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Hört das denn nicht auf mit solchen Vollidioten, wieder etwas mehr auf meiner Liste was ich abarbeiten muss. Fühlt Euch Sicher Eure Strafe folgt auch wenn es etwas dauert. Hinweise nehme ich gern entgegen. Tiere sind ja nur Sachgegenstände und so bestraft, das muss man ändern.
wize.life-Nutzer
Es ist unfassbar was man manchmal zu lesen bekommt.
Was für kranke A ... unterwegs sind und sich an einem Tier derart vergehen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.