Die kalbende Kuh spazierte am Donnerstag im Morgennebel aufs Gleis bei Duten ...
Die kalbende Kuh spazierte am Donnerstag im Morgennebel aufs Gleis bei Dutenhofen in HessenFoto-Quelle: Bundespolizei Koblenz
Schwangere Kuh legt Zugverkehr lahm

Eine schwangere Kuh hat den Zugverkehr am Donnerstag in Mittelhessen zeitweise lahmgelegt. Das Tier hatte sich bei Dutenhofen auf die Bahngleise zwischen Gießen und Wetzlar verirrt. Die Kuh, die kurz vor der Geburt ihres Kalbes steht, war zuvor aus einer Tierklinik ausgebüxt, wo sie untersucht werden sollte.

Als die Kuh vor der Untersuchung in der Gießener Klinik aus dem Transporter entladen wurde, sei sie entwischt und in Richtung des nahen Bahnhofs und schließlich aufs Gleis gelaufen, berichtet Radio FFH.

Tierärzte vor Ort

Die Strecke wurde daraufhin gesperrt. Ein Großaufgebot der Bundespolizei, der Feuerwehr Gießen versuchte, das Tier von den Gleisen zu bewegen. Auch Tierärzte der Veterinärklinik waren vor Ort.

Das kalbende Tiere reagiere äußerst aggressiv, teilte die Feuerwehr Gießen mit. Spaziergänger mit Hunden wurden aufgefordert, sich möglichst fern zu halten.

Schließlich gelang es den Einsatzkräften, die Kuh auf den Grünstreifen neben den Gleisen zu bewegen. Die Bahnstrecke blieb vorerst aber noch gesperrt.

Helfer versuchen dem Radiosender zufolge, die Kuh einzufangen und in einen Anhänger zu laden.

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.