Zombie-Mann erschossen - Er hatte ein Schwert und eine Frau dabei

Am heutigen Samstagmorgen kam es zu einem tödlichen Zwischenfall, als ein Angreifer mit einem Schwert auf Polizeibeamte losging. Der Mann wirkte benommen und ließ sich durch Pfefferspray nicht stoppen. Zuvor war er mit einer Frau im Auto in eine Litfaßsäule gecrasht.

Zombie-Mann erschossen - Er hatte ein Schwert und eine Frau dabei
Zombie-Mann erschossen - Er hatte ein Schwert und eine Frau dabeiFoto-Quelle: Pixabay (Symbolbild)

Wie die Polizei Ludwigsburg berichtet, ereignete sich der Zwischenfall gegen 00:40 Uhr in Stuttgart-Vaihingen nachdem ein silberfarbener Kleinwagen durch seine unsichere Fahrweise aufgefallen war. Das Fahrzeug bewegte sich auf der Möhringer Landstraße aus Richtung Stuttgart-Möhringen kommend. Als nächstes lenkte der Fahrer den PKW entgegen der Fahrtrichtung in den Kreisverkehr an der Kreuzung Am Wallgraben. Dann streifte er Verkehrseinrichtungen und eine Gebäudewand. Schließlich prallte der wagen auf Höhe der Wörthstraße frontal auf eine Litfaßsäule.

Diese Chaos-Fahrt war nicht unbemerkt geblieben und Zeugen hatten inzwischen die Polizei verständigt. Beim Eintreffen am Unfallort entdeckte die Streifenbesatzung des Polizeipräsidiums Stuttgart den 32-Jährigen und eine Frau, versuchten zu Fuß zu entkommen. Als ein Beamter den 32-Jährige ansprach, griff er ihn und seine Kollegin unvermittelt an. Als die beiden erkannten, dass er in seiner Hand einen schwertähnlichen Gegenstand mit einer 70 cm langen Klinge hatte, versuchten sie ihn mit Pfefferspray zu stoppen. Doch der Kampfstoff zeigte bei dem Mann keine Wirkung, wie ein Zombie lief er weiter benommen auf die Polizistin und den Polizisten zu.

Jetzt zogen beide Beamten ihre Dienstwaffen und eröffneten das Feuer auf den Mann.

Dabei wurde der 32-Jährige so schwere Verletzungen, dass er kurze Zeit später in einem Krankenhaus verstarb. Wie in solchen Fällen üblich übernahm eine andere Kriminalpolizeidirektion, nämlich die von Ludwigsburg, jetzt die Aufarbeitung des Zwischenfalls.

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.