Zoos in Not: "Haben Liste, welche Tiere wir als Erstes schlachten müssen"

Die Einnahmeeinbußen stellen Zoos in Deutschland vor massive Probleme. Viele Tierparks halten sich nur dank Spenden über Wasser – und es gibt bereits drastische Notfall-Pläne. So denkt der Tierpark Neumünster mit rund 700 Tieren an drastische Maßnahmen für den Notfall.

Die Corona-Krise stellt Zoos vor gravierende Probleme
Die Corona-Krise stellt Zoos vor gravierende ProblemeFoto-Quelle: pixabays

"Wir haben eine Liste erstellt, welche Tiere wir als Erstes schlachten müssen", sagte Verena Kaspari, Direktorin des Tierparks Neumünster, der "Welt". Im schlimmsten Fall müssten manche Zootiere dann verfüttert werden – auch wenn das nicht schön sei. Die reinen Fischfresser - Seehunde und Pinguine – müssten schlimmstenfalls eingeschläfert werden. Das sei noch besser als verhungern lassen. Kaspari zufolge erwägen viele Zoos ähnliche Maßnahmen - auch wenn nicht gerne darüber gesprochen wird.

Verband fordert Soforthilfe von 100 Millionen Euro

Der Verband der Zoologischen Gärten fordert eine Soforthilfe-Programm in Höhe von 100 Millionen Euro. Ein einzelner großer Zoo müsse aktuell einen wöchentlichen Umsatzverlust von etwa einer halben Million Euro verkraften, heißt es – gerade im Frühjahr und in den Ferien erfreuen sich Zoos normalerweise vieler Besucher.

Tiere vermitteln ist ebenfalls schwierig

Sollte es so weit kommen, dass ein Zoo ganz schließen muss, wird es je nachdem auch schwierig, die übrigen Tiere unterzubekommen, unter anderem wegen nationaler und internationaler Regeln, aber auch aus Kapazitätsgründen.

Wie Zoochefin Kaspari der "Welt" erläutert, wüsste sie beispielsweise nicht, wo sie ihren Eisbär Vitus unterbringen könnte. Er ist mit fast 3,60 Metern Länge extrem groß, in Europa kenne sie keinen Tierpark mit entsprechenden Möglichkeiten.

Hier geht's zu den Meldungen im Corona-Ticker: Regierungsberater für baldige Schulöffnungen

Alkohol gegen Coronavirus: Hilft das wirklich?

7 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Warum ruf da niemand zum Spenden auf? Wir Deutschen sind doch Weltmeister im Spenden. Ich mach mit.
wize.life-Nutzer
wize.life-Nutzer
Danke.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Was sagt die Rautenkanzlerin dazu?
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Das ist aber sehr fies
wize.life-Nutzer
Natur und Tiere haben in der Welt der Menschen doch eh keine Lobby, nur Gewinne Gold und Ansehen Macht zählen....
wize.life-Nutzer
Ja, leider
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.