0815-Sex reicht nicht mehr! Was Frauen im Alter oft fehlt
0815-Sex reicht nicht mehr! Was Frauen im Alter oft fehlt
0815-Sex reicht nicht mehr! Was Frauen im Alter oft fehlt

Die Generation der Frauen Ü60 fordert ein. Viele haben nach den Wechseljahren ihren zweiten Frühling erlebt und wollen weiter in die höchsten Gipfel der Lust stürmen. Sie lesen und sehen viel, sind experimentierfreudig und anspruchsvoll. Der immer gleiche Routine-Sex gefällt ihnen nicht mehr.

Hier die drei häufigsten Sex-Probleme bei Frauen:

Schlechte Qualität

Getreu Erika Pluhars Superhit „Das kann doch noch nicht alles gewesen sein“, orientieren sie sich an dem, was alles möglich ist. Und wenn der Liebhaber sie langweilt, sagen sie das auch. Besonders trifft das Ehemänner, die in langen Ehen leben. Oft haben sich Muster der Sexualität eingespielt, die die Frau aber überhaupt nicht befriedigen. Doch sie hat sich Jahrzehnte nicht beklagt.

Also glaubt der Partner, dass alles richtig ist, und bleibt bei „weiter so“. Frauen Ü60 stellen aber plötzlich Ansprüche, wollen auch etwas davon haben und stellen Forderungen. Die Männer weichen erschrocken zurück und schnell stellt sich im Bett statt der erhofften Erfrischung eine Flaute ein. Es gibt dann nicht mal mehr schlechten Sex, sondern gar keinen.

Fehlende Partner

In der Altersgruppe Ü60 sind doppelt so viele Frauen als Männer Singles, da sehr oft schon verwitwet. Ihnen fehlt schlichtweg Sex, weil der Partner fehlt.

„Wer kann schon ohne Fahrrad Rad fahren“, lacht die 70-jährige Sophia, eine pensionierte Staatsanwältin. „Ich hätte gern regelmäßig Sex, aber mir fehlt ein fester Partner und Gelegenheitssex mit einem Zufallsbekannten ist nicht meine Sache. Klar lerne ich im Urlaub immer Männer kennen, die mich für ein Abenteuer gewinnen möchten. Aber daran bin ich nun Mal nicht interessiert. Ich möchte Sexualität im Rahmen einer innigen, vertrauensvollen Partnerschaft erleben. Aber den Richtigen habe ich noch nicht gefunden, und so lange bleibt mein Bett notgedrungen kalt.“

Mangelnde Zärtlichkeit

Fast die Hälfte der verheirateten Frauen leidet in der Liebe unter mangelnder Zärtlichkeit. In einer langen Partnerschaft geben sich Männer nicht mehr die Mühe, auf ein langes Vorspiel zu achten. Es fehlt auch die Romantik, die Liebe einzuleiten und vorzubereiten.

Frauen empfinden das schnell als lieblos und gleichgültig. Sie machen innerlich zu, lassen sich auf die Erregung nicht mehr ein und denken nur:
Mach schnell! Der Sex soll rasch vorbeigehen, damit „er“ Ruhe gibt und zufrieden ist. Doch die Lebensuhr tickt Ü60 lauter als in den Jahren zuvor.

Man denkt sich häufiger „wie geht es eigentlich mir damit“ und handelt auch danach. Mangelnde Zärtlichkeit und fehlende Aufmerksamkeit tun plötzlich innerlich weh und der Sex macht keine Freude mehr. Die Frauen ziehen sich zurück.

[image=large]56d6efa7180ba0c8298b4609[/image]

225 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Man sagt, die Frauen sind zu trocken. Aber die Männer sind meistens trocken. Es liegt nicht nur an Frau. Mein Partner ist nicht nur zärtlich, er ist auch feucht. So macht das beiden viel Spaß.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
288 Kommentare..Und.es kommen noch mehr..
Jetzt.hat Wize.life ein interessantes Thema.
Sex ist immer worüber man schreiben kann ,ohne rot zu werden..
Sex ist immer schön mit einen richtigen Partner,auch in Alter...
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
es geht doch garnicht um sex, viele paare haben sich auseinander gelebt, leben einfach nur nebeneinander her, der partner ist halt da, es passiert nichts mehr in diesen beziehungen.
das ist das was fehlt, nähe, einander wieder zu verstehen, begehren und nicht die akrobatik im bett. ist das wieder vorhanden, ergibt sich das andere wie von selbst!
wize.life-Nutzer
.....leider bemerken sie es erst dann, wenn es fast zu spät ist .... aber, selten kommt was besseres nach !
wize.life-Nutzer
Solls geben - wie man hört - immer häufiger - dass dann die Frau irgendwann beschließt: "Jetzt muss ein Neuer her" Kann ja da nicht wirklich mitreden Bisher siehts weiterhin äußerst positiv aus - in Sachen "Zweisamkeit" - ohne "Langeweile"
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Wann kommt bei SB die Müllabfuhr noch mal?

A.M. am beste auch gleich mit vors Haus stellen. Das was sie schreibt, wird von mal zu mal schlimmer. Macht es einer oder eine so wie sie es schreibt, kannst du dir sicher sein das du einsam und alleine stirbst. Schon die frei erfundene 70-jährige "Staatsanwältin" Sophia. Wer kauft den schon eine Katze im Sack?
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Ach, die Frau Micus - wie hab ich die vermisst Und ich dachte schon, da kommt nix mehr :verwirrt. Aber jetzt sind wir ja wieder schlauer, gell? Erster Grund für "0815-Sex": "Schlechte Qualität" - aber immerhin GIBTS noch Sex - gell??? Zweiter Grund: "Fehlender Partner" Jetzt wirds interessant: Wie geht "0815-Sex OHNE Partner????
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Andrea [ Andrea Micus]
.......
relativ durchschaubar
.......
dieser Beitrag

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
ist eine besserwisserin und dummschwätzerin von format deren hirn nichts anderes mehr denken kann so wie der invalide gern vom krieg redet?
wize.life-Nutzer
Erfüllt halt das Kriterium "Bestseller-Autorin" - obwohl ich von ihr noch nirgends ein einziges Werk hab stehen sehen - aber als Prädikat für "publikumswirksame steile Thesen" ist es schon ein Selbstläufer - auch ohne jede Angabe von Gründen. Und da regen sich alle über Trump und seine "alternativen Fakten" auf... Für ihn gehörte schließlich grundlose Übertreibung wie für jeden selbstvermarktenden Amerikaner, der seine Millionen wert ist, zum Geschäft. Aber bei diesen substanzfreien Beiträgen nützt die größte Übertreibung nix. Die schwimmen sogar auf Milch
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
schnell langweilig wird es für Frauen die schon unzählige Sexpartner hatten und schon alles zur Genüge akrobatisch ausprobiert haben . . .
wize.life-Nutzer
ich möchte da nicht aus dem Nähkästchen plaudern, aber hauptsache DU weißt Bescheid
wize.life-Nutzer

Nur es bleibt dabei, die schon alle durchgenudelt haben, oder sich haben lassen, die gähnen zu oft beim Sex.
wize.life-Nutzer
was sind für dich denn " viele Sexpartner", zahlenmäßig gesehen, Bernd ?
wize.life-Nutzer
alles was af einen Laster paßt
wize.life-Nutzer
ich meinte die Frage ernsthaft..ab wann würdest du sagen, dass eine Frau " viel" Partner hatte ? So rein von der Anzahl her, was ist für dich "zu viel" ?
wize.life-Nutzer
das soll "zahlenmäßig" festgemacht werden ?
Ich gebe Dir eine Zahl, damit ihr dann wieder etwas zu meckern habt : Udo Jürgens, so sagt man hatte 2000 Gespielinnen.
200 wären demnach ein Pappenstil.
wize.life-Nutzer
ja.....bei Männern muss man aber immer großzügige Abstriche machen , by the way ist mir egal, wen und wieviele der Udo genudelt hat.
Du sagtest, dass Sex uninteressant und langweilig wird, wenn man als Frau zuviel durchprobiert hätten....
Da musst du doch eine gewisse Vorstellung davon, was für dich " viel " ist, haben...
wize.life-Nutzer
Ich weiß wovon ich spreche, ihr seid doch sicherlich noch alles Jungfrauen, so unbedarft wie ihr fragt
wize.life-Nutzer
bin nicht unbedarft, mich interessiert nur deine persönliche Meinung
Sind z.b. 10 Liebhaber viel ?
Oder wenig ?
wize.life-Nutzer
warum sind 10 Partner zuviel, das Leben ist lang ?
wize.life-Nutzer
ich bin 43
wize.life-Nutzer
kannst du a) nicht wissen
und stand b ) nicht zur Debatte

es gibt viele Möglichkeiten der Partnerschaft
wize.life-Nutzer
wann ist eine Beziehung denn fest ?
Zwei Wochen können intensiver und bedeutender sein als 2 Jahre...
wize.life-Nutzer

oder auch 10, oder 20 mal oder 50 mal ein paar Nächte oder auch Wochen und Monate . . .
wize.life-Nutzer
wieviel Partnerschaften hast denn du so gehabt, wenn du dir anmaßt, andere Menschen zu beurteilen ?
wize.life-Nutzer
Wen beurteile ich denn ?
Ich habe von meinen Erlebnissen gesprochen !
wize.life-Nutzer
und die waren ?
wize.life-Nutzer
Eugenenie, verstehe doch, ich möchte nicht aus meinem Nähkästchen plaudern, s.o.
Selbst dann , würdest Du sicherlich ALLES in Frage stellen
OK, neuer Versuch : Die voll durchgenudelten waren zu abgenudelt . . .
wize.life-Nutzer
Reinhold, ein Gentleman plaudert nicht über intimes !
Er deutet ganz vornehm an.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Frauen ,auch bei seniorbook sind sehr schwierig anzusprechen, da sie nicht bereit sind Ihre Wünsche und Gefühle zu zeigen.
wize.life-Nutzer
Die Männer können leider die Frauen nicht begreifen: erst Sympathie, dann Gespräche, Gespräche, dann evtl. Gefühle, dann die Wünsche ..... etc .... aber die Männer fallen sofort mit der Tür ins Haus
wize.life-Nutzer
Was möchtest Du damit sagen Gordana?
wize.life-Nutzer
Der Herr Wuschel hat es richtig komentiert
wize.life-Nutzer
Herr Wuschel, leider haben die Männer keine Geduld …. lese bitte noch mal mein Kommentar von vorher. lG
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Gut daß es die Frauen gibt, sonst gäbe es gar keinen Sex mehr, weil alle Männer lieblos, nicht zärtlich, langweilig, ect. sind, wie es hier von der "Expertin" Andrea Micus berichtet wird.
Ich kenne auch die andere Seite der Medaille, wo genau diese Anschuldigungen gegen die Männer auf die Frauen zutrifft.

Männer sollen immer der aktive Part sein und Frauen wollen eher bedient werden, als daß sie selbst einmal die Initiative ergreifen, zumindest ist dieses der allgemeine Trend.

Und dann kommt noch hinzu, daß Männer den Ruf als perverse Schweine haben, wenn sie einmal etwas Abwechslung ins Sexleben bringen wollen, sei es, um bestimmte Stellungen auszuprobieren oder einfach, wenn sie einer Frau als Geschenk eine erotische Wäsche oder entsprechendes Spielzeug kaufen.
Es ist also nicht verwunderlich, daß sich Männer bei derartigen Gegebenheiten immer mehr und mehr zurückziehen. Alleine schon verbal irgendwelche Wünsche zu äußern, kann manchmal auf enormes Unverständnis einer Frau stoßen.

Wenn man Männergespräche verfolgt, dann kann ich es mir nicht vorstellen, daß in den Ehebetten Langeweile aufkommt. Es sei denn, sie trauen sich gegenüber ihrer eigenen Frau nicht so zu äußern, wie sie sich gegenseitig unter Männern mitteilen.
wize.life-Nutzer
Na ja, viele Verallgemeinerungen. Zu mir hat mal einer gesagt, dass ich vielleicht mal woanders shoppen gehen muss, also die üblichen lokale vermeide und mal an ganz anderen Plätzen schaue und auch nach anderen Zielen vielleicht. Das habe ich gemacht und es hat bemerkenswert gut funktioniert. Es gibt schon Frauen die passen... überraschend gut passen.

Das andere is, t aktiv das Gespräch suchen, auch über Sex, die meisten wollen Reden, sind ja auch nie gefragt worden.
wize.life-Nutzer
In der heutigen Zeit kann man über dieses Thema auch offen reden, ohne daß man verzweifelt und sehnsüchtig auf ne Frage wartet, um endlich mal was los zu werden, was einem schon länger im Kopf beschäftigt.
Dieses Thema scheint in unserer heutigen "ach so modernen und aufgeklärten Zeit" immer noch ein Tabuthema zu sein!
wize.life-Nutzer
Josef.. das kommt einzig und allein daher weil die meisten Päärchen ganz schnell miteinander ins Bett gehen, oft schon 2, 3 Stunden nach dem kennenlernen, ich kann auch nur mit einem Mann reden, wenn ich ihn etwas besser kenne..
aber ich kann es nur es gibt auch Männer die da total ausweichen...
wize.life-Nutzer
@ Rika:
nach 2 bis 3 Stunden nach dem Kennenlernen miteinander in die Kiste springen, da kann ich es mir nicht vorstellen, daß der Sex langweilig ist, denn da fällt man doch übereinander her und hat hemmungslosen Sex, weils da nur um dieses Eine geht.
Hier aber geht es um den langweiligen Sex nach vielen Jahren des Zusammenseins, wo man immer noch Hemmungen hat, weil man sich gegenseitig immer noch nicht die eigenen Wünsche mitteilen traut. Klar weicht man da aus, weil sich in der Hinsicht wohl noch nie ein Vertrauen aufgebaut hat.
wize.life-Nutzer
Eben lese ich das erst, warum bei mir diese Nachricht nicht eingegangen ist, weiß ich nicht....

wize.life-Nutzer

Ich bin eigentlich ganz anderer Meinung, der Sex nach vielen Jahren wäre nicht so langweilig, wenn sich Frau und Mann nicht zu sehr gehen lassen.
Es bedarf schon Anstrengung sich nach getaener Arbeit zu pflegen und sich ansehlich zu präsentieren, ich aber meine, es ist das A und O in der ganzen Partnerschaft.

Ferner: Nur einige Beispiele, da werden die Zähne geputzt und mit der Zahnbürste durch die ganze Wohnung gerannt, da geht es auf die Toilette und die Türe bleibt offen stehen, da wird gepubst ( was normal ist ) aber muß das direkt neben dem Mann oder der Frau sein ?
Ich kam vor einigen Jahren mal zu einer Bekannten, durch Zufall öffnete sie die Badezimmertüre, da lagen blutige Binden auf dem Boden, es schüttelte mich und ich bin eine Frau, wie erging es erst ihrem Mann, wenn er das sieht, logisch weiß jedes, daß eine Frau ihre Periode hat, aber muß man das noch präsentieren ?? Oder, neben dem Partner/in stehen und in der Nase pobeln, es gibt doch ein Badezimmer.
Und solche oder ähnliche Dinge würden mich auch abstoßen, nicht mehr wichtig, ablegen.
wize.life-Nutzer
Das Grundproblem dürfte sein, dass Frau und Mann sich nicht gegenseitig mitteilen. Das ist vielen zu anstrengend. In einer gut funktionierenden Ehe oder Partnerschaft tauscht man sich gerne aus und keiner hat das Gefühl der andere will einen kontrollieren. Wenn sich beide gut verstehen und ihre Beziehung wirklich pflegen, dann dürfte es im Bett auch klappen, dann hat man keine Hemmungen dem anderen mitzuteilen was man will und was nicht.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.