So bewahren Sie sich Lust und Liebe
So bewahren Sie sich Lust und Liebe
So bewahren Sie sich Lust und Liebe

Knapp 22 Millionen Menschen sind bei uns über 60 Jahre alt. Sie nennen sich Best Ager.
Und auch diese haben noch Sex, auch wenn die jüngeren Menschen das oft nicht wahrhaben wollen. Hier verrate ich Ihnen alles rund um das Thema Sex Ü60!

VON ANDREA MICUS

Die Generation 60 lebt auf der Überholspur!


Statt sich zur Ruhe zu setzen, wollen sie mit Vollgas in die zweite Lebenshälfte starten und damit immer schneller, weiter, höher hinaus. Der runde Geburtstag wird zur Startrampe. Die Gesellschaft zieht mit. Nur bei einem Thema herrscht das große Schweigen.

„Sex“ und „60“ passen nicht so richtig zusammen. Irgendwie mag man damit nichts anfangen. „Muss das noch sein?“, denken die Jüngeren, und hinter vorgehaltener Hand fragen sie, „Können die überhaupt noch?“

Dabei ist die Frage überflüssig. Denn nichts spricht dagegen, dass Sex mit 60, 70 und 80 Jahren genau so viel Spaß macht wie mit 20, 30 und 40 Jahren. Nur will das keiner so richtig wissen. Bis auf die, die über 60 sind. Die interessiert das brennend. Sie wissen aus Erfahrung, was Sex ihnen alles gibt: Liebe und Bindung, Genuss und Wohlbefinden, Lebensfreude und Gesundheit.
[image=large]56b8b6e4180ba0da618b45c4[/image]

Und sie sehen überhaupt nicht ein, warum ausgerechnet sie von „der schönsten Sache der Welt“ lassen sollten, nur weil sie nicht mehr jung und knackig sind. Sie wollen nicht von der Lust ausgegrenzt werden, ausgerechnet jetzt, wo Sex allgegenwärtig ist.

Denn noch nie war Sex so sichtbar und leicht verfügbar wie heute. Man spricht offen darüber, selbst nur locker Bekannte tauschen leger ihre Vorlieben aus. In den Medien ist Sex auf allen Kanälen präsent. Die Werbung hat den Spruch „Sex sells“ verinnerlicht und noch nie so viel aufreizend nackte Haut präsentiert wie heute.

Auf jedem PC kann man Hardcore-Pornos herunterladen, und 14-jährige Enkelkinder unterhalten sich auf dem Schulweg über Cunnilingus und Fellatio wie früher über Legosteine und Kuscheltiere.

Es gab Oswald Kolle und den „Schulmädchenreport“, und so wusste in den 70er-Jahren der Großteil der Gesellschaft, dass es da noch etwas anderes gibt als Küssen und Petting in den Umkleidekabinen der Schwimmbäder.

[image=large]56d6efa7180ba0c8298b4609[/image]

Sexuelle Aufklärung war gut und wichtig. Man durfte über etwas sprechen, das nicht nur der Erhaltung der Menschheit dient, sondern auch Spaß macht. Frauen nahmen ihre Körperlichkeit wahr, äußerten Wünsche und entdeckten selbstbewusst ihre Sexualität.

Alles noch harmlos, im Verhältnis zu dem, was wir heute mit „Feuchtgebiete“ und „Fifty Shades of Grey“ erleben können. Oder müssen? Es gibt nichts, was wir nicht gehört, gesehen und gelesen haben. Oder? Alle sexuellen Vorlieben, Besonderheiten und Paraphilien sind schon erzählt und dargestellt worden. Die unfassbar brutalen, aber auch die kuriosen.

Alles ist möglich, Hauptsache, es macht Lust. Komisch nur, dass man die Lustgefühle bei den über 60-Jährigen am liebsten ausknipsen möchte. Normalität und Selbstverständnis von Sex im Alter sind im allgemeinen Jugendwahn unserer Gesellschaft schlichtweg untergegangen. Lange Zeit wollte man sich nicht vorstellen, dass Senioren Sex haben. Man wollte nicht wissen, ob sie es genauso leidenschaftlich wie Teenager miteinander treiben. Ob sich Oldies überhaupt vergnügen und wenn ja, was sie in den Betten treiben, darüber wurde nicht einmal spekuliert. Es wurde ganz einfach totgeschwiegen. Kinder mögen nicht darüber nachdenken, was ihren Eltern Lust bereitet und bei der Großelterngeneration spricht man schnell von „krank“ und „absurd“. Sex und Falten, Orgasmen und Lebenserfahrung passen für die Jüngeren nicht zusammen.

Aber mittlerweile melden sich die Alten zu Wort. Und nicht mehr leise, sondern sie sorgen gleich für Skandale. Denn die Vorstellung, Sex sei nur für die Jungen, ist seit einiger Zeit bei ihnen in Bewegung geraten.

Jetzt stehen auch die Alten auf und feuern die mediale Aufmerksamkeit besonders heftig an. Dürfen sie oder dürfen sie nicht? Gibt es ein Alter, in dem Sex einfach keine Rolle mehr spielt? Oder macht man einfach so weiter wie bisher? Oder soll man jetzt richtig auf die Pauke der ekstatischen Körperlichkeit hauen, weil man nichts mehr zu verlieren hat? Die Gesellschaft möchte all das nicht wirklich ausdiskutieren. Aber 22 Millionen lassen sich nicht stillhalten.

Aber was es gibt, spricht eine deutliche Sprache. Zahlen belegen:

Es herrscht keine Funkstille in deutschen Seniorenbetten. Nach einer Umfrage sind 82 % der Männer Ü60, die in einer Partnerschaft leben, bis in das hohe Alter sexuell aktiv, knapp 60 %, wenn sie ohne Partnerin leben. 100 % der Männer bis 69 gaben an, sexuelles Verlangen zu haben. Selbst nach dem 75. Lebensjahr waren das noch 80 %.

Eine weitere Umfrage besagt, dass in deutschsprachigen Ländern die Menschen Ü60 im Schnitt 78-mal im Jahr Sex haben, sich aber 61 % der Männer und 51 % der Frauen mehr Sex wünschen. Warum sie nicht öfter miteinander intim werden, liegt häufig daran, dass Frauen nicht so oft Lust haben. Das wiederum ist verständlich, denn nur 21 % gaben an, regelmäßig einen Orgasmus zu haben, im Gegensatz zu 72 % der Männer. Das Fazit muss dann lauten: Wenn das mit den Höhepunkten besser liefe, wären sie nur zu gern öfter dabei.

Jetzt sind Sie baff, nicht wahr? Aber wenden wir uns mal von den Zahlen ab. Genaues wissen wir nämlich dadurch nicht, egal wie viel auch künftig gefragt wird. Vermutlich sagt nicht jeder Proband die Wahrheit. Männer mogeln sich bestimmt auch Ü60 gern in die Rolle der tollen Hengste und vermutlich gibt es doch mehr Schamgefühl, als uns die Medien weismachen wollen. Denn es gilt: Auch wenn man schon in viele Schlafzimmer sehen darf, die weitaus größte Zahl der Menschen lässt die Schlafzimmertür geschlossen. Was unter der Decke passiert, gilt als schützenswerte Intimsphäre.

Mein Fazit: Die Männer und Frauen Ü60 haben wirklich Spaß im Bett. Für sie ist es ganz natürlich, Sex zu haben. So natürlich, dass sie nicht ständig darüber reden müssen.

Andrea Micus schreibt ab jetzt regelmäßig auf seniorbook. Sie verfasst im Themenspezial Liebeslinien Beiträge als Expertin für Sex, Liebe und Partnerschaft.

205 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
ein Kollege von mir hat eine Frau wo seit 4 Jahren kein sex mehr will, was macht man da?
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Das Leben schreibt sich selbst und auch was für "Sex" mit dem Partner geht. Schlaue Leute wollen Ratschläge geben, aber je älter man wird, um so reifer wird man!!!??? Danke für . . . !!!!!!!!!!!!!!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Lassen wir Frau Micus erst mal 60 werden, damit sie weiß welchen Sex sie dann haben möchte und wie oft, die selbsternannte" Expertin"
wize.life-Nutzer
und wo sind meine Beiträge hin, haben die nicht gefallen?
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Egal in welchem Alte auch immer Sex ist und bleibt für mich immer noch nur die Schönste Nebensache der Welt nicht mehr und nicht weniger !
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Auch ich empfehle für die Frauen Ü60+ eine Reise in die Türkei und nach Kenia. Auch in Tobago wurde den Seniorinnen schon oft geholfen. Bei den Männern ist das anders. Immer wieder liesst man dass so ein Senior an einer Überdosis Viagra in Thailand oder Brasilien verstorben ist. Unlängst hat erst der Vater von Michael Jackson darüber gesprochen wie er durch Viagra fast das Leben verloren hätte. Udo Jürgens hat zwar verkündet das mit 66 Jahren das Leben anfängt, aber in seinem Fall war es mit 80 zu Ende. Also liebe Männer bitte vorsichtig sein. Viagra und Wein vertragen sich nicht. Meine Frau hat mir zur Novina geraten. Die hat keine Nebenwirkungen.
wize.life-Nutzer
Novina ist das deine Nachbarin Kleiner scherz
wize.life-Nutzer
Hallo Klaus man muss ja auch nicht alles sagen ! genauso wie ich auch nicht alles wissen muss
wize.life-Nutzer
Novina und Wein das ist fein,
Viagra und Wein lass ich sein!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Also ich sag mal so,in jüngeren Jahren wollte ich mir auch nicht so recht vorstellen, dass meine Eltern oder Großeltern Sex haben. Um es gleich zu sagen, was jüngere über mich denken, ob ich noch Sex habe oder nicht, tangiert mich nicht im Geringsten. Ich finde Sex schön, wahrscheinlich hat sich die Häufigkeit geändert, doch auch darüber mache ich mir keine Gedanken. Was ich mir nicht oder kaum vorstellen kann ist, dass Paare um die 80 Jahre alt, noch ein Sexualleben haben, wie zum Beispiel 60 jährige. Und die Sexpraktiken werden sich sicherlich sehr verändern. Also, es wird kommen wie es kommt. Gedanken mache ich mir keine darum. Wenn mir die Sache nicht mehr gefällt, dann höre ich auf damit. Und niemand gehts was an. Punkt.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Es ist mir ein Raetsel warum so viele, meist ein wenig juengere , Mitsenioren die Sexpertin so miesepetrigen kommentieren. Es ist doch gut , dass sie die hauptsaechlichste Hauptsache - uebringesn auch fuer mich mit 85 - einmal ins Gespraech gebracht hat. Ich lese die Artikel von ihr gerne , besonders wenn ein Bild von ihr dabei ist. Sie ist doch sehr ansehnlich und auch begehrenswert, wenn das auch einige hier nicht mehr zu beruehren scheint.
Interessant besondes die Bemerkung: Frauen wollen weniger Sex, weil sie weniger zum Orgasmus kommen! Heisst das nicht, dass viele Maenner nicht wissen, wie sie das machen sollen und die Frauen es ihnen auch nicht sagen. Ich denke darueber muss mal richtig gesprochen werden.
Nunwir wissen jetzt, dass auch wir nicht mehr ganz Taufrischen in der Regel noch des Sexes beduerftig sind. Aber wir kriegen ihn oft nicht, wenigstens nicht genug davon. Das ist doch auch mal ein Thema.
Und dann die gute altdeutsche Handarbeit! weniger empfehlenswert oder besser als nichts? Auch ein Thema. Fuer unsere Sexpertin gibt es noch viel zu schreiben! Aber bitte alle Texte mit Bild!
Euer alter Wuestling
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Schon mal was von Streicheleinheiten gehört? Bitte nicht vergessen: Oft geht Sex nicht mehr!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
JA, ich will SEX!!!
Bin über 65, und seit einem Jahr wieder Verheiratet! Vorher habe ich lange gekämpft wieder mit einer Frau richtig, liebevollen und gefühlvollen SEX zu haben. Vor 14 Jahren hatten wir beide 10 Jahre lang zuvor keinen Sex mehr ausüben können. Aber als wir uns kennen gelernt hatten, war es wie eine Explosion an Gefühlen, u.v.m...............

Ich wollte davor keine flüchtigen unechten Begegnungen! Dennoch hatte ich sehr großes verlangen, Sehnsucht ohne ende und Lust auf sexuelles erleben wollen. Das ist für Menschen eine schwierige Lebensphase, da man in ihr nicht wirklich glücklich lebt und so auch vom Wesen her eine Veränderung einstellt.

Ich lebe eben nur wirklich erfüllt in der Liebe zu einer, und nur zu einer Frau!

Auch wenn mit der Zeit es für mich immer schwieriger wird, mit meiner Frau richtig SEX zu haben, da ich seit 5 Jahren Diabetes habe, für meine Standhaftigkeit und mein Steifigkeit des Gliedes immer schlechter wird, haben wir immer noch einen Weg gefunden SEX zu haben, mit den jeweiligen Höhepunkten!

Klar, Bäume ausreißen kann ich nicht mehr, aber der SEX macht uns beiden noch sehr, sehr viel SPASS!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer
Weil sie Expertin ist, lach
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.