Salinenpark Traunstein mit der ersten Pipeline der Welt
Salinenpark Traunstein mit der ersten Pipeline der Welt
Salinenpark Traunstein mit der ersten Pipeline der Welt

Mein früherer Chef Otto Huber hat seiner Heimatstadt Traunstein den Salinenpark beschert. Auf eigene Initiative entwickelt, gefördert und umgesetzt, steht heute mitten in Traunstein ein Museum, das an die gesalzene Geschichte der Stadt erinnert und an den Ursprung ihres heutigen Reichtums.

Der liegt begründet in der frühen Bedeutung Traunsteins als Salzhandelszentrum. Und diese Rolle wurde der Stadt angediehen durch die erste Pipeline der Welt, über die Sole von Bad Reichenhall hergempumpt wurde und dann vor Ort zu Salz weiterverarbeitet wurde.

Ingenieurskunst auf höchstem Niveau

Dazu musste die Sole erst von Bad Reichenhall auf den Berg befördert werden, bevor sie gemächlich nach Traunstein reinlaufen konnte. Wasser um mehrere Hundert Meter nach ob zu pumpen, war damals eine große Herausforderung. Die Ingenieure Reifenstuel und Reichenbach entwickelten Anlagen und Pumpen, die Jahrhunderte lang die Sole unablässig nach Traunstein beförderten. Das klingt heute selbstverständlich, war damals die erste Pipeline der Welt und ist nach wie vor ein Wunder der Technik.

Museum für Liebhaber von Geschichte, Technik und Heimat

Die Stadt Traunstein stellte Otto Huber ein paar Räume zur Verfügung, wo er sich "austoben konnte". Seine Kenntnisse aus der Medienproduktion konnte er perfekt einfließen lassen und so durfte ich eine private Führung erleben durch ein kleines Schmuckkästchen Traunsteiner und Bayerischer Geschichte: Mit Schriftstücken, Landkarten, Stelen, kurzen Filmen, Originalen und Rekonstruktionen. Natürlich alles perfekt bis ins kleinste Detail gemacht. Made my Otto Huber halt.
Danach haben wir bei einem Bier im Auerbräu besprochen, was es sonst noch so zu erzählen gab.

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.